Blog

Tag 11: On Tour

Nachdem Frühstück und den Diensten ging es los zum Bahnhof. Nach einer kurzweiligen Fahrt kamen wir auch schon an unserem Zielort an. Zuerst ging es in die Bowlinghalle, hier traten wir in Gruppen gegeneinander an und hatten sehr viel Spaß. Nach einigen Runden ging es dirket weiter zum Minigolf. Nach 18 Loch fuhren wir wieder zurück.

Nach dem wir wieder am Haus waren gab es wieder direkt Abendessen.
Am Abend bemalten wir unsere Gipsmasken und konnten danach eine Runde Fußball und Federball im dunkeln spielen.

Tag 10: Der Berg ruft

Heute folgten wir dem Ruf der Berge. Eine kleine mutige Gruppe bestieg zusammen mit Marvin und Jonas das Kitzbühler Horn. Der anstrengende Weg wurde durch eine fantastische Sicht über die Kitzbühler Alpen und das Umland wieder wett gemacht. Für die zweite Gruppe ging es zum Eifersbacher Wasserfall. Nach einem anstrengendem Anstieg wurden auch sie mit einer tollen Aussicht belohnt. Nachdem Mittagsvesper ging es auf zum Wasserfall wo wir uns am kühlen Bachwasser entspannen konnten. Am Ende hatten beide Gruppen noch Zeit in der Stadt ein Eis zu essen.

Am Abend heizte uns Steve, bei der zweiten Lagerdisco wieder mächtig ein.

Ein toller aber anstrengender Tag ging zu Ende.

Tag 9: Ausschlaftag und Brunch

Heute war ein sehr entspannter Tag.

Morgens wurden wir nicht gewohnt wie vom Tagesleiter geweckt, denn heute gab es Brunch. Von 9:00-11:00 Uhr hat die Küche uns ein leckeres Buffet aufgebaut. Es gab Brot, Wecken, Marmelade, Wurst, Käse, verschiedene Sorten Müsli und Kuchen. Anschließend gab es Lesestunde mit Sina.

Nachdem Mittagessen haben wir uns gegenseitig, unter Anleitung von Marlene und Kevin, Gipsmasken von unseren Gesichtern angefertigt. Mancher einer nutzte die Zeit um ein Nickerchen zu machen, da jeder Abdruck eine Stunde dauerte.

Um auch ein bisschen Bewegung zuhaben gab es wieder einen Tanzkurs. Angeleitet von unseren Leitern, tanzten wir im Freien unsere Standardtänze und nach einem Wetter bedingten Umzug auch Discofox.

Tag 8: Kreativtag

Der heutige Tag stand unter dem Motto “Kreatives Arbeiten”.
In Kleingruppen hatten wir die Möglichkeit verschiedene Sachen, wie Badebomben, Perlenarmbänder, Schlüsselanhänger und Haargummis zu basteln. Zudem gab es eine Station an der wir mit Holz gearbeitet haben.

Am Mittag haben wir unsere traditionellen Lager T-Shirts gestaltet. Wir konnten unsere T-Shirts selber gestallten, alle Teilnehmer und Leiter unterschreiben lassen und den Lagerschriftzug mit Neonfarben darauf sprühen lassen.

Abends führten uns Marlene und Steve durch einen tollen Abend. Bei “Music in Motion” mussten wir Lieder aus verschiedenen Genres erkennen, die Interpreten erraten und Texte vervollständigen. Zwischendurch tanzten wir auf verschiedene Lieder.

Ein schöner Tag ging zu Ende.

Tag 7: Schlag den Leiter

Heute war wieder ein verregneter Tag.

Am Morgen schauten wir einen Kurzfilm über Martin Luther. Im Anschluss wurde uns von den Leitern einige Brettspiele erklärt die wir dann gemeinsam spielten.

Über den ganzen Tag verteilt wurden einzelne Gruppen von Steve, Marlene und Kevin durch den Escape-Room zum Thema Martin Luther begleitet.

Am Mittag bastelten wir gemeinsam Pom-Poms aus Wolle.

DAs große Highlight des Tages fand am Abend statt. Unter Leitung der Gamemaster Jana und Annmarie konnten wir uns bei Schlag den Leiter unter beweis stellen. In verschiedenen Aufgaben mussten wir gegen die Leiter antreten um Punkte für den Sieg zu sammeln. In einem knappen aber spanenden Wettkampf gelang es uns die Leiter zuschlagen. Als Belohnung bekamen wir alle unser Lagerbändchen.

Ein toller Tag ging zu Ende.

Tag 6: Spiel, Spaß und Action im und ums Haus

Nach einem leckeren Frühstück ging es los mit dem beliebtesten Lagerspiel, dem ABC-Spiel.

Es galt 26 Aufgaben so schnell wie möglich zu erledigen. Doch die Leiter versteckten sich oder rannten vor uns weg. Manche Leiter fanden wir oft doch der oder die eine versteckten sich so gut, das sie nur von wenigen Gruppen gefunden wurden.

Nach den leckeren Kaiserschmarren zum Mittag essen ging es darum den einen Mord aufzuklären. Mit viel Geschick und Spürsinn mussten wir alle Hinweise verfolgen um am Ende die Täterin zu stellen.

Nach dem Abendessen gab es einen Filmabend. Die drei ??? nahmen uns mit auf einen spannenden Detektivfall rundum das Erbe des Drachens. Für die jüngeren unter uns ging es dann ins Bett, die größeren schauten im Anschluss noch den Film Hacker.

Tag 5: Disco Disco Party Party

Heute morgen wurden wir wie immer von unserem Tagesleiter geweckt. Nach einem leckeren Frühstück wurden die Dienste erledigt und Zähne geputzt.

Am Vormittag konnten wir unser Geschick bei einer Runde Werwolf unterbeweis stellen.

Nach einer Stärkung beim Mittagessen haben wir ein Stationenspiel im Hausgespielt. In vielen kleinen und spannenden Stationen konnten wir unser Geschick unterbeweis stellen.

Dann galt es sich Schick anzuziehen, denn es fand unsere erste Lagerdisco statt. Die Stimmung war super und DJ Steve heizte uns richtig einen. Bei “Stamp on the Ground”, “Freestyler”, und “Cottn Eye Joe” konnten wir unsere tags zuvor erlernten Tänze zeigen.

Tag 4: Abenteuertag in Timoks Wilde Welt

Da heute wieder schönes Wetter angesagt war habe wir den Tag draußen verbracht. Mit dem Zug sind wir heute nach Fieberbrunn gefahren um Timoks Wilde Welt zu erkunden. An der Talstation angekommen gab es erst einmal ein Stärkung für den kurzen aber Steilen Weg zur Mittelstation.

Oben angekommen hatten wir sehr viel Möglichkeiten die Zeit zu verbringen. Für die aktiven gab es Einen Wasserspielplatz, Waldseilgarten und ein großes Hüpfkissen. Wer die Zeit lieber etwas ruhiger verbringen wollte konnte an das Dammwildgehege, den “Entdecker-Checker-Pfad” erkunden oder gemütlich eine Runde um den Bergsee laufen.

Im Anschluss sind wir noch eine Runde mit dem Alpine Coaster gefahren. Es ging rasant aber sicher über die tückische “Kaiserwelle”, die “Riesenschlange” und das “360°-Karussell” bergab.

Nach ein paar schönen Stunden liefen wieder ins Tal um mit dem Zug zurück nach St. Johann zufahren.

Geschaft aber glücklich gab es am Haus direkt die weltbeste Lasagne.

Am Abend ließen wir den den Tag mit einer Runde Federball oder einer Partie Fußball im dunkeln ausklingen. Hier für hatten wir Federbälle und einen Fußball die im Dunkeln leuchten.

Nach einem ereignisreichen Tag fielen wir alle Müde und glücklich ins Bett.

Tag 3: Dienst-Tag und Motto

Heute morgen wurden wir von unserem Küchendienst geweckt, da unser Tagesleiter leider verschlafen hat.
Mit einer kleinen Verspätung gab es dann Frühstück.

Danach konnten wir unser Geld in die Lagerkasse einzahlen, wo es von dem Lager-Team sicher aufbewahrt wird. Das Vormittagsprogramm bestand heute daraus, die Dienste einzuteilen, Zuschusslisten zu unterschreiben und uns im Anschluss noch draußen mit Spielen zu bewegen. Als besonderes Highlight wurde das Dreiecksspiel eingeführt.

Nach den leckeren Spaghetti zum Mittagessen erfuhren wir unser diesjähriges Motto “Detektive”.

Passend dazu gestalteten wir unsere Türdekoration und die Galeriebilder, die im Speisesaal aufgehängt wurden. Wer damit schon fertig war, konnte in 3er-Gruppen ins Dorf nach St. Johann laufen, um im Supermarkt den Süßigkeiten-Vorrat aufzufüllen oder ein Eis zu essen.

Am Abend führten uns Marlene und Steve gekonnt als unsere Tanzlehrer:innen in die Welt des Discofox und wir konnten unsere traditionellen Lagertänze lernen.

Nach einem tollen Tag ginge wir alle, mehr oder weniger, müde ins Bett.

Tag 2: Spontan zum Badesee

Da heute sehr gutes Wetter angesagt war, haben wir spontan beschlossen, heute nicht wie üblich die Organisation unseres Lagerlebens und Dekoration des Hauses zu machen. Stattdessen sind wir bei Sonnenschein mit dem Bus zum Badesee in Going gefahren und haben dort einen wunderschönen Badetag verbracht.

Mit Bus und dem Rest zu Fuß ging es danach zurück ans Haus.

Nach dem Abendessen – die leckeren Pasteten unseres Küchenteams – verbrachten wir den Abend mit Spielen wie Bogenschießen, Tischtennis, und Fußball draußen ums Haus.